Barbie Filme

Die zauberhafte Märchenwelt von Barbie
Barbie begeistert schon seit vielen Jahren die Herzen der jungen Mädchen. Nicht nur im Spielzimmer ist die immer modisch gekleidete Puppe vorhanden, sondern auch eine große Auswahl an unterschiedlichen Filmen besitzt die blonde Frau. Seit 2001 veröffentlichen Filmstudios regelmäßig neue Streifen mit Barbie als Hauptprotagonistin. Die Filme werden regelmäßig über das Jahr verteilt im Free TV ausgestrahlt und finden bei den kleinen Zuschauern vor allem an Weihnachten und Ostern großen Anklang. Alle 22 Filme, die bisher erschienen sind, basieren auf Computeranimationen. 2001 startete der erste Film und der bisher letzte Film wurde im Jahr 2014 produziert und trägt den Namen “Barbie in: Die magischen Perlen”. Alle Barbie Filme auf Rosafee.de.

Eine Welt voller Märchen

By Franz33 Die Markgräfin Louise Christine von Savoyen-Carignan Die Markgräfin Louise Christine von Savoyen-Carignan (de WP) [Public domain], via Wikimedia Commons

By Franz33 Die Markgräfin Louise Christine von Savoyen-Carignan Die Markgräfin Louise Christine von Savoyen-Carignan (de WP) [Public domain], via Wikimedia Commons

Die Barbie Filme basieren fast immer auf alten Märchen, die neu mit Barbie in der Hauptrolle verfilmt worden sind. Generell startet die Geschichte immer mit Barbie und der kleinen Puppe Kelly, die gerne mit Barbie Zeit verbringt. Diese fängt dann immer nach kurzer Zeit an, ihr ein Märchen zu erzählen, um ihr entweder Mut zu machen oder sie abzulenken. Ein Großteil dieser Geschichten hält sich an die Märchenvorlage, wobei es häufiger auch kleine Abweichungen gibt, da Fabeln und Märchen auch recht grausame Enden besitzen können und die Barbie Filme eher auf ein jüngeres Publikum zugeschnitten sind.

In der Geschichte nimmt Barbie selbst die Hauptrolle ein, sodass sie schon als Rapunzel oder kleine Fee zu sehen war. Natürlich hat sie immer ihre Freunde an ihrer Seite, die sie bei ihrem Kampf gegen die bösen Mächte, wie zum Beispiel dunkle Hexen oder böse Zauberer, unterstützen. Die Nebenfiguren stammen alle ebenfalls aus der Puppenwelt von Barbie. Der Prinz wird meistens von der männlichen Puppe Ken gespielt und versucht Barbie aus den Fängen des Bösen zu retten oder sie bei ihrem Kampf zu unterstützen. Die kleineren Figuren, wie zum Beispiel Kelly, stellen häufig gute Feen und Engel dar, die ebenfalls ihren Beitrag zum guten Ende leisten. Viele der gezeigten Utensilien im Film gibt es auch im echten Leben in den Spielzeugläden zu bestaunen, wie das weiße Traumpferd, die Pferdekutsche oder Barbies Palast. Die Kinder können beim Schauen des Films also nicht nur in die Welt von Barbie eintauchen, sondern diese Geschichten auch zu Hause mit den Puppen nachspielen.

Barbie als Rapunzel

Einer der frühen und sehr bekannten Filme von Barbie ist “Barbie als Rapunzel”. Zu Beginn der Geschichte sind wieder Barbie und Kelly zusammen, die sich über Bilder unterhalten. Kelly möchte auch gerne ein wunderschönes Bild malen, weiß aber nicht genau, wie sie dies anstellen kann. Barbie erzählt ihr daraufhin die Geschichte von Rapunzel, die ebenfalls eine begnadete Malerin gewesen sein soll, da sie immer das malte, was sie gerade geträumt hatte. Dies ist wieder ein typischer Zusatz in Barbie Filmen, der in der normalen Grimm Geschichte nicht vorkommt, jedoch gerade die kleineren Zuschauer sehr anspricht. Rapunzel besitzt zwei Freunde, die ihr dabei helfen, die Außenwelt kennenzulernen, da sie selbst seit ihrer Kindheit in einem Turm von der bösen Hexe festgehalten wird. Eines Tages entdeckt sie einen magischen Pinsel, mit dem sie Orte malen kann. Wie durch Zauberei kann sie durch die Bilder gehen und landet dann an diesem Ort. Sie trifft so später den Prinzen, in welchen sie sich verliebt. Wird Rapunzel es schaffen, der bösen Hexe zu entkommen und den Prinzen heiraten zu können?

Der Film zeichnet sich nicht nur durch eine sehr detaillierte Landschaft aus, sondern die Figuren wurden, wie in allen anderen Barbie Filmen auch, mit viel Treue zum Detail gestaltet. Besonders kennzeichnend für Rapunzel und andere Barbie Filme ist, dass sie immer sehr farbenfroh gestaltet werden und die Farbe Rosa eine besondere Rolle spielt, da sie auch Barbies Erkennungszeichen ist. Es wird in dem Film ebenfalls mit vielen Effekten gearbeitet, damit gerade der Zauberpinsel gut zur Geltung kommt und die Magie transportiert werden kann.

Barbie in “Der Nussknacker”

Die Verfilmung aus dem Jahre 2001 ist stark angelehnt an das Märchen von Hoffmann. Barbie schrumpft hierbei in der Weihnachtsnacht und lernt den Nussknacker kennen, mit dem sie zusammen so seinem Schloss reist. Sie ist jedoch nicht alleine, denn der Mäusekönig möchte sich den Nussknacker schnappen und der alleinige Herrscher werden. Kann Barbie als Clara den bösen Mäusekönig aufhalten?

Dieser Barbie Film zeichnet sich nicht nur durch seine enge Bindung am Original aus, sondern ist gleichzeitig auch mit der Musik von Tschaikowski versehen worden, welcher zum Original Theaterstück schon die Musik komponiert hatte. Für den Film wurden extra Tanzszenen mit normalen Schauspielern aufgenommen, die anschließend digitalisiert und in den Film eingebracht werden konnten, sodass es aussieht, als würden Clara und der Nussknacker tatsächlich so miteinander tanzen.